Weisheitszahnentfernung

Der Weisheitszahn hat nicht genügend Platz, um normal durchzubrechen und sich mit seiner Krone in die Zahnreihe einzustellen. Er bleibt dann vollständig vom Knochen bedeckt im Kiefer liegen (Retention) oder bricht nur teilweise durch (Teilretention). Die operative Entfernung eines Weisheitszahnes wird erforderlich

  • durch Entzündungsprozesse
  • durch Zystenbildung
  • drohende Schädigung des unteren zweiten Backenzahnes
  • Verschiebungen der Zahnreihe durch den Wachstumsdruck der Weisheitszähne
  • vor der Eingliederung einer Kone oder Brücke, sowie einer Unterkieferprothese bei sonst zahnlosem Unterkiefer.

In örtlicher Betäubung wird die Schleimhaut vom Knochen gelöst und der Zahn mit einem Bohrer durch Abtragen des Knochens freigelegt. Er kann dann mit einer Zange oder einem Hebel entfernt werden. In bestimmten Fällen ist es nötig, den Zahn zunächst zu teilen. Die Wunde wird in der Regel vernäht.

Zahnarztpraxis Dr. Berthoty

GESUNDE ZÄHNE - EIN LEBEN LANG

    Anschrift:

    Försterweg 42, 22525 Hamburg

    040 / 54007070

    Fax : 040 / 54 00 72 13

    Öffnungszeiten:

    Mo 9.00-12.00 14.00-18.30

    Di 9.00-12.00 14.00-18.30

    Mi 9.00-12.00 14.00-18.30

    Do 9.00-12.00 14.00-18.30

    Fr 9.00-14.00